Jugendbereich

Vom Raufen...

zum Ringen...

Grundlagen

Die Matte

 

Eine Ringermatte ist weich gepolstert. Die Matte ist in der Regel 12 mal 12 Meter groß. Die beiden Ringer Kämpfen in einem gelben inneren Ring von 7 Meter Durchmesser. Um diesen gelben Ring befindet sich ein weiterer rot markierter Ring. Dieser hat eine breite von 1 Meter und stellt eine Passivitätszone dar. In diesem Bereich sollte man aktiv werden. Der blaue Bereich ist eine Sicherheitszone. Die Mitte der Kampffläche wird durch einen kleinen Kreis markiert. Hier beginnt der Kampf.

Welche Stilarten gibt es ?

Griechisch-römisch

 

Bei dieser Stilart darf man nur den Oberkörper als Angriffsfläche nutzen. Das heißt, hier dürfen wir keine Angriffe oder Techniken an den Beinen anwenden.

Freistil

 

Bei dieser Stilart dürfen wir den ganzen Körper als Angriffsfläche nutzen. Das heißt, wir dürfen den Oberkörper und die Beine mit unseren Würfen, Schleudern und Haltegriffe attackieren.

Wie gehts ?

  • Die Regeln zielen darauf hin, den Gegner aus dem Stand in die Bodenlage und mit beiden Schultern auf die Matte zu bringen.

 

  • Dabei kommen als Techniken Würfe, Schleudern und Hebel zum Einsatz.
  • Nicht erlaubt sind alle Handlungen die Verletzungen verursachen können.
  • Wenn ein Ringer für mindestens eine Sekunde auf beiden Schultern gedrückt wird, gilt das als ein Schultersieg. Es ist auch möglich durch Punkte zu Gewinnen. Diese bekommt man für durchgeführte Griffe.
  • Die Gegner werden duch das Gewicht und das alter ausgewählt. es gibt verschiedene Gewichtsklassen.
  • Die Kampfleitung und die Punktewertung der Griffkombinationen übernimmt ein Kampfrichter.

 

Das Filou in Essen Altenessener Straße 418 45329 Essen, 0201 344699